susanne spilker

Das Jeansbuch

Zur Zeit ist es schwierig auf dem Boden zu bleiben,
denn oft titsche ich wie ein Flummy durch den Raum,
dies und jenes ist noch zu tun,
Visitenkarten, Plakate, Postkarten,
Einladungen, Anschreiben, Lesezeichen,
alles mit besonderer persönlicher Note,
das Zeitfenster ist oft viel zu klein,
am Abend fehlt mir vielfach die nötige Energie,
dann werde ich ganz unruhig,
wache mitten in der Nacht auf
und sitze 1-2 Stunden am Laptop,
dieses Buch macht sich manchmal ziemlich breit,
sicher ist es großartig und verlangt auch
nach einem guten Marketingkonzept,
aber da gibt es ja auch noch Kind, Mann
und den Haushalt, derzeit leider ohne Putzfrau
und wo ist der Raum nur für mich
zum Faulenzen und Ausruhen!?
Das alles in der Balance zu halten
ist manchmal fast unmöglich,
ein bisschen hilft es mir die Zeitfenster abzugrenzen,
nach ein paar Stunden muss das Buch wieder
an seinen Platz und bis zum nächsten Bearbeiten warten,
damit es nicht zu übermächtig wird und
die anderen Menschen und Dinge
wieder ihre Aufmerksamkeit bekommen.
Gut, dass das Jeasnbuch jetzt fertig geschrieben ist!